Aktuelles

03.04.20  Festabend »100 Jahre RuFV« bis auf Weiteres verschoben

Liebe Mitglieder, Freunde und Unterstützer vom Reit- und Fahrverein »von Driesen« Asperden- Kessel,

leider müssen wir Euch mitteilen, dass unser großer Festabend aufgrund der aktuellen Lage nicht wie geplant am 30.04.20 stattfinden kann. Aufgrund der Corona Krise ist derzeit keine Veranstaltung planbar, von daher können wir zum heutigen Zeitpunkt leider auch noch keinen neuen Termin kommunizieren. Wir werden jetzt erst einmal die Entwicklung abwarten und dann zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden wann der Festabend nachgeholt werden kann.

Liebe Grüße und bleibt alle gesund!

Euer Festausschuss sowie Vorstand


17.03.20  Wichtige Mitteilung!!!

Aufgrund der aktuellen Lage und dem damit zusammenhängenden Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW stellen wir ab sofort den offiziellen Trainingsbetrieb auf unserer Anlage ein.

Diese Regelung gilt vorerst bis zum 19.04.20.

Auch die für den 04.04.20 geplante Jahreshauptversammlung wird bis auf weiteres verschoben.

Sobald es Neuigkeiten zu vermelden gibt, werden diese hier auf der Internetseite des Vereins veröffentlicht.

Bleibt alle gesund.

Euer Vorstand


13.03.20  Freispringwettbewerb abgesagt!

Mit großem Bedauern müssen wir aufgrund der aktuellen Lage den für morgen geplanten Freispringwettbewerb in Asperden absagen. Passt alle gut auf Euch auf und bleibt gesund.

Euer Reit- und Fahrverein »von Driesen« Asperden- Kessel

Pferdebesitzer die für den Freispringwettbewerb gemeldet hatten, können sich zwecks erstattung der Nenngelder per Mail an turnier@rv-asperden-kessel.de oder telefonisch an 0172 - 288 79 02 (Astrid Lambert) wenden.




04.03.20  Fahrkurs beim RuFV

Auch im Jubiläumsjahr 2020 möchte der Reit- und Fahrverein einen Fahrkurs zum Erwerb der Fahrabzeichen Klasse 4 und KLasse 5 in Verbindung mit dem Kutschenführerschein für den Straßenverkehr anbieten.

Alle Interessierten sind Herzlich zum Informationsabend am Mittwoch, den 11.03.20 um 20.00 Uhr in den Reithallen an der Maasstraße in Asperden eingeladen.


03.03.20  Asperdener Winter Event (AWE) Blue Edition ein voller Erfolg

Schöner hätte man das Drehbuch für die ´von Driesen´ Amazone Nicole van de Kamp wohl nicht schreiben können. Am Wochenende errang sie mit Ihrer neunjährigen Stute Carmina Z ihren ersten S* Sieg, und das vor heimischen Publikum, bei vollen Zuschauerrängen und erstklassiger Stimmung in Asperden.

Der Reit- und Fahrverein »von Driesen« Asperden-Kessel (RuFV) wird in diesem Jahr 100 Jahre alt und lässt es im Jubiläumsjahr richtig krachen. Das neue Format ´Asperdener Winter Event´ (AWE) feierte bereits Anfang Februar eine tolle Premiere mit der Red Edition und wurde an diesem Wochenende sehr erfolgreich mit der Blue Edition fortgesetzt. Die tadellos hergerichteten Reithallen an der Maasstraße erstrahlten dieses Mal dem Motto getreu in der Farbe blau und sorgten für ein ganz besonderes Ambiente während der dreitägigen Veranstaltung in Asperden.  

Einen besonderen Wert legt der Verein auf die Verbindung von Tradition und Moderne. Neben den traditionellen Springen wie dem Gerd Yzermann Gedächtnispreis, die Wettbewerbe für die ganz kleinen Reiterinnen- und Reiter und auch den Dressurprüfungen, wurden auch neue Prüfungen wie zum Beispiel das 1.AWE Hallenderby durch 2 Reithallen präsentiert. Alexander Fries (Öffentlichkeitsarbeit RuFV) erläutert, dass bei allen Überlegungen in Asperden der Sport sowie das Wohl von Pferd und Reiter im Vordergrund stehen. Der Verein besitzt eine sehr moderne Reitsportanlage und investiert darüber hinaus viel um optimale Bedingungen für Pferd und Reiter zu schaffen. Die Böden wurden egalisiert, neues Hindernismaterial angeschafft, die Abläufe optimiert und erstmalig auch eine zweite LED Wand mit Startreihenfolge in der Abreitehalle installiert. Viel Lob gab es von den Teilnehmern und dieses spiegelte sich auch in den erstklassigen Ergebnissen wieder.

In Asperden wurde hochkarätiger Reitsport geboten.

Der Freitagmorgen stand wieder einmal ganz im Zeichen der jungen Pferde. In den Springpferdeprüfungen bis zur mittelschweren Klasse stand wieder einmal Judith Emmers vom gastgebenden RuFV im Mittelpunkt. Mit dem 6 jährigen Wallach Concapitol (von Contendro) erzielte sie nicht nur den Sieg in der Springpferdeprüfung der Klasse M*, sondern erreichte mit einer Wertnote von 8,7 auch das höchste Ergebnis des Tages.

Nachmittags folgten dann die Ponyprüfungen, hieraus wurden dann auch die Vereinsmeister „Pony“ ermittelt. Vereinsmeisterin wurde Chantal Lamers mit Kiss me, gefolgt von Mette Cornelissen mit No Mercy und Fritz Ophey mit Nutrix PAV.

Am Freitagabend war es dann Malin Duvenhorst die wieder einmal auf sich aufmerksam machen konnte. Die junge von Driesen Reiterin siegte mit Concepta in den Springprüfungen der Klasse A** sowie L und pilotierte darüber hinaus ihr zweites Pferd Curious Coco auf die Plätze 8 und 3.  

Der zweite Turniertag startete traditionell mit den Dressurprüfungen der Klasse A* sowie dem Preis vom Profi Team Hondong-Köhler Stäbe, einer Dressurprüfung der Klasse A**. In diesen beiden Prüfungen wurden auch die Vereinsmeister ´Dressur´ ermittelt. Neue Vereinsmeisterin wurde Melina Vehreschild mit Don Diego Delavega. Auf Platz 2 folgte Leonie Haardt mit Little Adventure und auf Platz 3 Caroline Persuhn mit Fagon.

Der erste Höhepunkt am Samstagabend war der Preis der Firma BT International, eine Springprüfung der Klasse S*. Die Stimmung war auf dem Höhepunkt als ausgerechnet Nicole van de Kamp mit Ihrer Fuchsstute Carmina Z (von Crown Z), vor heimischen Publikum die bis dahin vorliegende Bestzeit von Frederik Knorren aus Würselen um satte 3 Sekunden unterbieten konnte. Bis zum Ende schaffte es kein Teilnehmer mehr diese Bestmarke zu unterbieten und somit gelang Nicole van de Kamp der erster S* Sieg Ihrer Karriere, der nach einer emotionalen Siegerehrung gebührend gefeiert wurde.

Die Stimmung war fantastisch und wurde direkt auf den Preis der Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze übertragen. Hierbei handelte es sich um die Premiere vom 1. AWE Hallenderby, eine Zeitspringprüfung der Klasse M** durch zwei Reithallen. Alexander Fries und Wolfgang Kösters moderierten stimmungsvoll die rasanten Ritte, begleitet von Partymusik und einem sehr gut aufgelegten Publikum. Auch in diesem Springen konnte wieder einmal Lokalmatadorin Judith Emmers mit ihrer Stute Bangkok Danfer überzeugen und sich den Sieg im 1. AWE Derby sichern, nachdem sie bereits am Nachmittag die Springprüfung der Klasse M** für sich entscheiden konnten. Viel Applaus gab es auch für Jule Hinkers (ebenfalls von Driesen), sie sicherte sich mit Ceasar den dritten Platz im Derby sowie im Preis von Immobilien Greif & Meyer sowie Automobile Lauff aus Moers und Geldern (Springprüfung der Klasse M**).

Der dritte Turniertag startete mit den Prüfungen für den Reiternachwuchs bevor es dann am Nachmittag zum letzten Höhepunkt der Blue Edition kam. Der Gerd Yzermann Gedächtnispreis wird seit 2007 in Asperden ausgetragen und wird traditionell von den Ehrenmitgliedern des Reit- und Fahrvereins unterstützt. Den Sieg in diesem Springen der Klasse L mit Siegerrunde sicherte sich Verena Jentjens mit Cervantes.

Im Rennen um die Vereinsmeisterschaft ´Springen´ ging der 1.Platz an Caroline Ophey mit Capri. Platz 2 ging an Inga Schuurman mit Qadira und der 3.Platz an Lisa Schwarz mit Fürstenstein G.

Der Reit- und Fahrverein zeigte sich sehr zufrieden mit den ersten beiden Events im Jubiläumsjahr 2020 und blickt bereits mit großer Vorfreude auf den anstehenden Freispringwettbewerb am 14.03.20 sowie auf den großen Festabend zum 100 jährigen Jubiläum am 30.04.20.  

Die vollständigen Ergebnisse des Asperdener Winter Events finden Sie hier weiterlesen


19.02.20  Zeiteinteilung - AWE Blue Edition vom 28. Februar - 01.März 2020

Nach dem AWE RED Edition ist vor dem AWE Blue Edition. Wir freuen uns auf drei tolle Turniertage, hochkarätigen Reitsport und auf viele Besucher.

Die Zeiteinteilung sowie den Wertungsmodus - Vereinsmeister findet Ihr hier:


04.02.20  Erfolgreiche Premiere vom Asperdener Winter Event (AWE)

Der Auftakt des Winter-Events des RFV von Driesen ist hervorragend besucht. Die Teilnehmer loben das neue Turnierformat und die perfekte Organisation.

Von Stephan Derks / Artikel aus der Rheinischen Post vom 04.02.20

Es gab ein volles Haus beim Asperdener Winter-Event in der Reithalle an der Maasstraße. Die zahlreichen Besucher bei der Veranstaltung des RFV von Driesen Asperden-Kessel kamen auf ihre Kosten. Denn es wurde hochkarätiger Springsport geboten. Dabei traf der Gastgeber mit seinem neuen Format ins Schwarze. Er hatte die Veranstaltungs- und die Abreitehalle in rotes Licht getaucht, um bei Teil eins des Events unter der Bezeichnung Red Edition für das richtige Ambiente zu sorgen.

Höhepunkt am ersten Turniertag war die Youngster-Springprüfung Klasse S*, bei der die Zuschauer dicht gedrängt in mehreren Reihen an der Bande standen. Auf einer Bahnlänge von 420 Metern hatte der international versierte Parcourschef Reiner Evelt, der vom Straelener Georg Broeckmann unterstützt wurde, elf Hindernisse mit 13 Sprüngen erstellt, deren Höhe 1,40 Meter betrug. 19 Reiter gingen hier an den Start, von denen vier fehlerfrei blieben.

Den Sieg sicherte sich der Süttenbacher Alexander Hufenstuhl mit Claude R vor Angelique Rüsen (Marl), der Deutschen Meisterin der Springreiterinnen von 2018, mit Luke Lemon. Rang drei erreichte der Xantener Stefan Miss mit Crack P. Viel Applaus gab es auch für die Asperdener Amazonen Judith Emmers und Nicole van de Kamp, die auf die Plätze fünf und sieben ritten.

Am zweiten Turniertag war die Veranstaltung ebenfalls bestens besucht. Höhepunkt am Nachmittag war eine Springprüfung der Klasse S* mit Stechen. Auch hier hatten sich Parcoursdesigner Reiner Evelt und Georg Broeckmann in Sachen Hindernisse, insbesondere mit der dreifachen Kombination, einiges für das starke Teilnehmerfeld einfallen lassen.

Die für die RSG Niederrhein startende Laura Hetzel, die am Vortag mit der Note 8.70 in der Springpferdeprüfung L die höchste Wertung des Turniers erzielt hatte, setzte bereits im Normalumlauf mit der Holsteiner Stute Blind Date ein Ausrufezeichen, da sie als Erste der 29 Starter eine fehlerfreie Runde absolvierte. Dann dauerte es ein wenig, bis Frederik Knorren (Würselen) mit Chaccomio den anspruchsvollen Parcours ebenfalls fehlerfrei beendete, weshalb ein Stechen erforderlich wurde. Dazu gesellte sich noch die Keppelnerin Nadja Hunzelar mit Quixx. Sie blieb im Stechen ebenfalls fehlerfrei und siegte vor Laura Hetzel (4 Fehler/38,02 Sekunden) und Knorren (4/39,27).

Viel Lob gab es von Angelique Rüsen, Bereiterin im Stall von Christian Ahlmann. „Es war ein sehr gutes Turnier mit optimalen Bedingungen, das hervorragend organisiert war und ein ganz besonderes Ambiente sowie eine tolle Stimmung hatte. Es hat Spaß gemacht, hier zu reiten“, sagte Rüsen.

Ergebnisse – Springpferdeprüfung Kl. A*: 1. Kristin Lange, Asperden-Kessel, Worella, Note 8.20, 2. Judith Emmers, Asperden-Kessel, Dou Cati, 8.10, 3. Anika Kuhn, Kevelaer, Comme le Coeur, 8.00.

Springpferdeprüfung Kl. A**: 1. Sophia Lindemann, RSG Niederrhein, Hokuspokus, 8.50, 2. Sophia Lindemann, RSG Niederrhein, Dallas King, 8.30, 3. Carina Janßen, Keppeln, Quintus, 8.10.

Springpferdeprüfung Kl. L, 1. Abteilung: 1. Laura Hetzel, RSG Niederrhein, Julius, 8.70, 2. Angelique Rüsen, Marl, Crowny NW, 8.40, 3. Laurens Houben, RSG Niederrhein, Luke Mockridge, 8.30; 2. Abteilung: 1. Judith Emmers, Asperden-Kessel,Concapitol, 8.50, 2. Tobias Thoenes, Keppeln, Dallas Lady, 8.40, 3. Carina Janssen, Keppeln, Bohemia, 8.30.

Springpferdeprüfung Kl. M*: 1. Laura Hetzel, RSG Niederrhein, Julius, 8.60, 2. Judith Emmers, Asperden-Kessel, Concapitol, 8.50, 3. Laura Hetzel. RSG Niederrhein, Chester, 8.40.

M*-Springen, 1. Abteilung: 1. Jens Terhoeven-Urselmans, Keppeln, Hampton, 0 Fehler/47.97 Sekunden, 2. Arnold Janssen, Keppeln, Andorra L.W., 0/49.22, 3. Alexander Hufenstuhl Süttenbacher RSG, Pina Colada, 0/50.30; 2. Abteilung: 1. Alexander Hufenstuhl, Süttenbacher RSG, A Pleasure, 0/48.12, 2. Laurens Houben, RSG Niederrhein, Giorgino, 0/49.90, 3. Stefan Miss, Xanten, Crack P, 0/50.37

S*-Springen, Youngster: 1. Alexander Hufenstuhl, Süttenbacher RSG, Claude R, 0/59.25, 2. Angelique Rüsen, Marl, Luke Lemon, 0/62.60, 3. Stefan Miss, Xanten, Crack P, 0/62.75.

L-Springen: 1. Sally Lether, Keppeln, Annouk, 0/46.09, 2. Josy Seegers, Keppeln, Catrice, 0/46.27, 4. Jana Kunz, Goch, United Z, 0/47.30.

Ü25 M*-Springen: 1. Melissa Hoffmann, Hamminkeln, Phoenix Rising, 0/45.43, 2. Juli Hinkers, Asperden-Kessel, Ceasar, 0/48.95, 3. Marie-Luise Honig, Pfalzdorf, Favourite Feeling H, 0/49.60.

M*-Springen: 1. Alexander Hufenstuhl, Süttenbacher RSG, A Pleasure, 0/5083, 2. Alexander Hufenstuhl, Süttenbacher RSG, Pina Colada, 0/53.21, 3. Thorsten Nienhaus, Keppeln, Quanta Costa, 0/53.87.     

M*-Springen: 1. Marc Boes, Liedberg, Lexie Grey, 0/49.77, 2. Nadja Hunzelaer, Keppeln, Quixx, 0/50.83, 3. Berenda Smittenberg, Asperden-Kessel, Cijfer Een, 0/51.31.

S*-Springen mit Stechen: 1. Nadja Hunzelar, Keppeln, Quixx, *0/42,15, 2. Laura Hetzel. RSG Niederrhein, Blind Date, *4/38.02, 3. Frederik Knorren. Würselen, Chaccomio M, *4/39.27.


26.01.20  Neue Vereinskollektion

Pünktlich zum 100 jährigen Jubiläum bietet der Reit- und Fahrverein »von Driesen« Asperden- Kessel seinen Mitgliedern eine neue Vereinskollektion an. Die Kollektion werden wir auf den beiden anstehenden Turnieren ausstellen und auch die Bestellformulare dazu auslegen. Weitere Informationen wie Preise, Größen und auch bereits Bestellmöglichkeiten findet Ihr unter dem neuen Menüpunkt Kollektion weiterlesen


19.01.20  Der RuFV präsentiert den AWE Trailer 2020

Wir freuen uns auf die anstehenden AWE Veranstaltungen in Asperden und präsentieren Euch heute unseren ersten eigenen AWE Trailer. Wir bedanken uns bei Chris Koch www.chriskoch-music.de für die großartige Unterstützung und freuen uns auf hochkarätige Veranstaltungen mit Euch beim Reit- und Fahrverein »von Driesen« Asperden-Kessel.

Music Info: Strong Epic Cinematic Soundtrack by RomanSenykMusic.
Music Link: https://youtu.be/hQDnvmua9uA


18.01.20  Zeiteinteilung AWE RED Edition vom 01. - 02. Februar 2020

Nach dem Trainingsspringen ist vor dem AWE RED Edition. Wir freuen uns auf zwei tolle Turniertage, hochkarätigen Reitsport und auf viele Besucher.

Die Zeiteinteilung findet Ihr hier:


01.01.20  Start in das Jubiläumsjahr 2020

Mit dem neuen Format `Asperdener Winter Event` (AWE) startet der Reit- und Fahrverein »von Driesen« Asperden - Kessel in das Jubiläumsjahr 2020. Das AWE beinhaltet gleich drei große Indoor Veranstaltungen die vom 01. – 02.02.20 (AWE- Red Edition by Sportpferde Judith Emmers), vom 28.02. – 01.03.20 (AWE Blue Edition) sowie am 14.03.20 (AWE Freispringwettbewerb) in den Reithallen an der Maasstraße in Asperden ausgetragen werden.

Damit sich alle Teilnehmer bestens vorbereiten können veranstaltet der Verein darüber hinaus auch noch ein Trainingsspringen unter Turnierbedingungen, dieses findet am 18.01.20 ganztägig in Asperden statt.

Informationen Trainingsspringen 18.01.20 weiterlesen

Informationen AWE RED Edition by Sportpferde Judith Emmers 01.-02. Februar 2020 weiterlesen

Informationen AWE Blue Edition 28.Februar - 01.März 2020 weiterlesen

Informationen AWE Freispringen 14.03.20 weiterlesen


01.01.20  100 Jahre Reit- und Fahrverein »von Driesen« Asperden-Kessel

Herzlich Willkommen im großen Jubiläumsjahr 2020. Der Reit- und Fahrverein »von Driesen« Asperden - Kessel freut sich auf ein ereignisreiches Jahr mit vielen Reitsport Events sowie dem großen Festabend am 30.04.2020 in den Reithallen an der Maasstraße in Asperden. Die Berichte aus dem Vorjahr finden Sie ab sofort unter dem neuen Menüpunkt Archiv.